Dänholm

Yachtcharter Stralsund - Dänholm

 Der Dänholm ist eine kleine Insel an der deutschen Ostseeküste im Strelasund zwischen Stralsund und Rügen.  Durch die Ziegelgrabenbrücke wird Dänholm mit dem Festland verbunden, die alte Rügendammbrücke verbindet Dänholm mit Rügen. Der Yachthafen Dänholm wird von mehreren Segelvereinen betrieben. Es gibt etwa 50 Gastliegerplätze. Dänholm ist ein idealer Ausgangshafen für Segeltörns um Rügen, nach Usedom, Hiddensee oder auch nach Polen. Die Wassertiefe in dem Yachthafen beträgt ca. 3,0 m.

Bilder aus der Umgebung des Dänholm

Anfahrt mit PKW:
Von Stralsund aus fahren Sie Richtung Bergen/Rügen zur Ziegelgrabenbrücke. Dann rechts halten und über die Ziegelgrabenbrücke auf die Insel Dänholm fahren. Die Yachten liegen in dem vom Wald umgebenen geschützten Yachthafen.

Landgang:
Die Liegeplätze der Schiffe sind mit Strom- und Wasseranschluss versorgt. Direkt vor Ort befindet sich das "Hotel Dänholm", dort werden u. a. auch Tauchkurse angeboten.

Liegeplätze:
Den genauen Liegeplatz erfahren Sie vom Eigner bzw. dem Bootsmann vor Ort. Am Yachthafen finden Sie auch die Sanitäranlagen und das Büro des Hafenmeisteres.

Bahn:

Mit der Bahn kann man ganz einfach bis zum Bahnhof in Stralsund fahren. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter bis auf die Insel Dänholm.

www.bahn.de

Flugzeug:

Der nächste Flughafen ist in Stralsund-Barth.

Karte:


Größere Kartenansicht

Parkmöglichkeiten

Be- und Entladen:

Zum Be- und Entladen können Sie mit dem PKW neben dem Steg halten. Parkpätze sind in unmittelbarer Nähe ausreichend vorhanden.

Einkaufen:

Sehr gute Einkaufsmöglichkeiten mit vielen Discoundern, attraktiven Ladengeschäften u. v. m. finden Sie direkt in der Stralsunder Innenstadt.

Restaurants:

In der Nähe des Steges gibt es mehrere Restaurants. Beispielsweise die Gaststätte "Tauchturm" mit mediteraner und regionaler Küche, Terrassencafé und Biergarten oder die öffentliche Kantine des Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund.

Freizeit:

Vom Yachthafen Dänholm ist es nur ein kurzer Fußweg bis zur historischen Altstadt von Stralsund. Im Hafengebiet der Altstadt von Stralsund herrscht im Sommer eine bunte maritime Szene wie z. B. die Stralsunder Segelwoche oder die Wallenstein-Tage. Restaurants, Kneipen, Cafés, Räucherfischstände, Yacht-Servicebetriebe, Ausflugsdampfer und ein historisches Hansestadt- Fläir, mit alter Backsteinpracht machen Stralsund zu einem einmaligen Erlebnis. Eine attraktive Einkaufszone lädt zum Bummeln ein. Das Deutsche Meeresmuseum, das supermoderne neue "OCEANEUM" mit mehreren riesigen Aquarien und der Dreimastrahsegler "Gorch Fock 1" sind ein »Muss« für jeden Besucher Stralsund´s. Auch das bekannte Marinemuseum, der Traditionshafen am Querkanal, das Kulturhistorische Museum sind einen Besuch wert. 

Tönvorschlag:

Törnvorschlag mit dem PCO - Törnplaner ab Stralsund.

Wetterinformationen    
Informationen vor Ort gibt es beim Hafenmeister (Aushang) oder:
Deutscher Wetterdienst

(Alle Informationen ohne Gewähr. Irrtum, Änderungen und  Druckfehler vorbehalten)