Section 1
FAQ

Eignerinformationen und häufige Fragen

Möchten Sie Ihre Interessen an Yachten, Segeln und Meer mit dem Kauf und dem Betrieb einer Charteryacht verbinden oder einfach nur eine gepflegte Yacht aus dem Charterbereich kaufen? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. PCO berät seit sehr vielen Jahren erfolgreich zukünftige sowie aktive und zufriedene Yacht-Eigner.

Wir helfen Ihnen sowohl bei der Anschaffung einer geeigneten Yacht als auch bei der Organisation und dem Betrieb der Yacht in der Charter. Mit unserem bei den Chartergästen bekannten Internetportal haben Sie die Sicherheit für eine ansprechende Werbung und Vercharterung Ihrer Yacht. Für den ersten Schritt finden Sie auf dieser Seite alle wichtigen Informationen um sich näher mit der Materie zu beschäftigen, ansonsten nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf!  Telefon: 0431-7197970

Kleine Anleitung zur Pflege der Belegungsdaten für unsere Eigner:

 

Häufige Fragen unserer Eigner:

 

PCO ist Ihr Partner

Worin liegen die Vorteile für mich bei PCO?

Welche Leistungen bietet PCO?

Die Yacht

Welche Yacht ist geeignet?

Welchen Schiffstyp/Yachtwerft empfehlen Sie?

Wo sollte die Yacht liegen, welcher Ausgangshafen ist günstig?

Welche Ausrüstung ist für ein Charterschiff notwendig?

Welche Versicherungen benötige ich als Eigner einer Charteryacht?

Welche rechtlichen Voraussetzungen gibt es zur Vercharterung einer Yacht?

Wieviele Jahre kann man eine Yacht gut verchartern?

Kaufmännisches

Wie funktioniert "Charterkauf"?

Kann man bei PCO ein Schiff im Charterkaufmodell erwerben?

Wie hoch sind die Einnahmen bei Vercharterung?

Wer legt den Charterpreis fest?

Wie hoch sollte die Kaution sein?

Praxis

Kann ich mein Schiff selbst nutzen?

Wer erledigt die notwendigen Wartungen und Reparaturen?

Wie sieht es mit dem Winterlager aus?

Endreinigung: Wie steht es damit?

 

Worin liegen die Vorteile für mich bei PCO?

PCO und seine Mitarbeiter stehen für einen absolut fairen Umgang mit Eignern und mit Charterkunden.
(Für Neueinsteiger empfehlen wir zunächst unser Handbuch für Yachteigner)

Besonders hervorzuheben sind:

  1. Überweisung vor Charterbeginn

    Unsere Yachteigner haben Ihre Abrechnung und die Chartergebühr in der Regel vor jedem Chartertörn.
  2. Saisonverträge - Wer will sich ewig binden?

    Wir schließen mit unseren Eigner nur Saisonverträge, keine langjährigen Verpflichtungsverträge. Sie haben jederzeit die Möglichkeit zum Saisonende zu kündigen. Somit haben Sie und PCO die Sicherheit, nicht in eine langjährige Abhängigkeit geraten. 
  3. Originalfotos und persönliche Beschreibungen Ihrer Yacht

    Wir legen Wert darauf, dass die Yachten individuell und mit Originalfotos dargestellt werden. Unsere Charterkunden legen Wert darauf, bereits am Bildschirm "Ihre" Urlaubsyacht auszuwählen. Eine Darstellung nur mit Werksfotos und mit einer spärlichen Grundausstattung ist bei uns nicht der Standard. Ihre Yacht wird bei uns mit Schiffnamen und individueller Ausrüstungsliste angeboten und vertraglich so den Kunden vermittelt. Sie können aktiv an der Vermarktung Ihrer Yacht mitwirken, in dem Sie selbst die Beschreibungstexte und Ausrüstungen ihrer Yacht darstellen auf der Internetseite Ihrer Yacht. PCO wird insbesondere vor Beginn der Sommersaison auch die Möglichkeit nutzen und Ihre Segelyacht ansehen, beurteilen und Ihnen ggf. Hilfestellung geben, um eine ordnungsgemäße Vercharterung sicherzustellen.

Anfang

Welche Leistungen bietet PCO?

A)  Unsere Vermittlungstätigkeit

1. Aufnahme Ihrer Yacht in das PCO - Charterprogramm
2. Präsentation Ihrer Yacht auf den PCO Internetseiten
3. Aktives Marketing für Ihre Segelyacht

Die Kosten dafür: Erst wenn wir Ihre Yacht erfolgreich vermitteln, wird eine Vermittlungsgebühr erhoben. Wir besichtigen Ihre Segelyacht vorab und helfen Ihnen in Bezug auf Fragen und gesetzliche Voraussetzungen der Vercharterung. Sicherheit und Zuverlässigkeit stehen bei PCO hierbei an vorderster Stelle! Bei diesem Modell kümmern Sie sich selbst um Ihre Yacht und betreuen Ihre Chartergäste persönlich (oder Sie haben eine Vertrauensperson oder einen Charterstützpunkt vor Ort). 

B) Wer möchte: Full-Service vor Ort

Neben der Vermittlung von Charterkunden können wir Ihnen auch zusätzlich den kompletten Profi - Charterservice für Ihre Segelyacht am Yachthafen anbieten. Wir sorgen uns im Komplettpaket um Ihre Segelyacht. Wir bieten diesen Full-Service derzeit in den Yachthäfen Laboe und der Marina Wendtorf.

Im Full-Service wird bei jeder Übergabe/Rückgabe die Yacht optisch und technisch kontrolliert. Anhand einer Checkliste wird überprüft, ob alle Ausrüstungsgegenstände noch unversehrt vorhanden sind, ob die Technik in Ordnung ist und ob die Segel ohne Beschädigung sind. Nach jeder Charter wird die Yacht von einem externen Tauchunternehmern abgetaucht, um das Unterwasserschiff zu überprüfen. Danach kommt eine professionelle Reinigungskolonne und reinigt das Schiff innen und außen. Unsere erfahrenen Bootsleute bereiten dann die Yacht wieder für die nächste Charter vor. Die komplette Verwaltungsarbeit (Zahlungsverkehr und -überwachung, Kundenkorrespondenz, Kautionsabrechnung etc.) übernehmen wir selbstverständlich auch hierbei.

Welche Yacht ist geeignet?

Grundsätzlich ist jede gepflegte Yacht für die Vercharterung geeignet.
Natürlich wird man für eine neuere Yacht einen höheren Charterpreis erzielen, aber auch ältere schöne Yachten für den kleinen Geldbeutel sind gut nachgefragt.

Beachtet werden muss: Der bestmögliche Sicherheitsstandard und die strikte Gewährleistung aller gesetzlichen Vorschriften ist die Voraussetzung zum Verchartern einer Segelyacht.


In der Ostsee gibt es bei den neueren Yachten 3 Standard-Kategorien:
A) 2-Kabinen mit 4 Kojen – bis 33 Fuß
B) 3-Kabinen mit 6 Kojen- 33 bis 40 Fuß
C) 4-Kabinen mit 8 Kojen – über 40 Fuß
Die Auslastung in den einzelnen Kategorien schwankt konjunktur- und wetterbedingt von Jahr zu Jahr, es lässt sich keine echte Prognose treffen, welche Kategorie die „Beste“ wäre.

Anfang

Welchen Schiffstyp/Yachtwerft empfehlen Sie?

Eine einseitige Kaufempfehlung können und wollen wir nicht leisten. Entscheidend ist Ihr Anliegen: Welches Schiff gefällt Ihnen und Ihrer Familie? Wenn Ihr Schiff Ihnen selbst gefällt, wird es sicher auch Charterkunden für Ihre Yacht geben.

Bedenken Sie bei der Auswahl des Yachttyps folgende allgemeingültige Kriterien:

  • Einstandspreis
  • Bekanntheitsgrad der Marke
  • Service der Werft / Erfahrungen anderer Kunden
  • Wiederverkaufswert
  • Kosten des Zubehörs
  • Güte des Zubehörs
  • Leichte Bedienbarkeit durch Charterkunden
  • Tiefgang des Kiels
  • Wartungsfreundlichkeit
  • Segeleigenschaften
  • Motorisierung

Gern beraten wir Sie im Hinblick auf unsere Erfahrung mit einzelnen Yachtwerften und Yachttypen.

Anfang

Wo sollte die Yacht liegen, welcher Ausgangshafen ist günstig?

Entscheidende Faktoren für eine gute Auslastung sind:
a) Gute Erreichbarkeit des Yachthafens mit dem Auto
b) Auch für Nichtsegler attraktiver Ausgangshafen, gute Gastronomie, Nebenangebote
c) Gute Erreichbarkeit der Segelziele (z.B. Dänemark oder Rügen) über den Seeweg, am Besten innerhalb eines Tagestörns.

Für die betriebswirtschaftliche Betrachtungsweise ist der  Faktor "Hafengebühr"  ebenfalls sehr wichtig. Es gibt in den deutschen Yachthäfen große Unterschiede in den Kosten für den Sommerliegeplatz.  Diesen Faktor allein zu betrachten ist sicher falsch, da erst durch die Gesamtschau aus a) Attraktivität des Hafens b) Auslastung und c) Kosten ein rundes Bild entsteht.

Gern beraten wir Sie und nennen Ihnen aus unserer Erfahrung die geeigneten Ausgangshäfen und Regionen.

Anfang

Welche Ausrüstung ist für ein Charterschiff notwendig?

Die Mindestausrüstung für das Bootszeugnis finden Sie hier:
Checkliste Bootszeugnis
Neben dieser zwingenden Ausrüstung sind notwendig: Kartenplotter, Funk, Log, Lot, Windmesser, Sprayhood, Heizung, Kühlbox, Warmwasser

Sehr nützlich und positiv für die Vercharterung: Autopilot, zweites Vorsegel, Kartenplotter am Steuerstand, Cockpittisch, Radiolautsprecher im Cockpit

Anfang

Welche Versicherungen benötige ich als Eigner einer Charteryacht?

Für jede Charteryacht wird eine Haftpflicht- und eine Kaskoversicherung abgeschlossen, die dann das Charterrisiko (Kasko und Haftpflicht bei Vermietung) mit abdeckt. Alle bekannten Yachtversicherer bieten diese Leistung an. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gern kompetente Versicherungspartner.

Anfang

Welche rechtlichen Voraussetzungen gibt es zur Vercharterung einer Yacht?

Die Vermietung erfolgt im Rahmen der "Verordnung über die Inbetriebnahme von Sportbooten und Wassermotorrädern sowie deren Vermietung und gewerbsmäßige Nutzung im Küstenbereich (See-Sportbootverordnung - SeeSpbootV)". Kernpunkt dort: Jede Yacht, die gegen Entgelt vermietet wird muss ein „Bootszeugnis“ besitzen.

Das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt überprüft bei der Abnahme die Ausrüstung der Yacht, insbesondere die Sicherheitseinrichtungen (Rettungsinsel, Rettungswesten, Notsignale). Die Abnahme wird beim WSA formlos beantragt.

Wer Spaß an Gesetzestexten hat, kann hier nachlesen: See-Sportbootverordnung

Anfang

Wie viele Jahre kann man eine Yacht gut verchartern?

Wir haben viele Yachten im Bestand, die länger als 10 Jahre sehr gut zu verchartern sind. Entscheidend für die Vercharterungsdauer ist der Zustand der Yacht. Wenn rechtzeitig in notwendige Erneuerungen investiert wird, kann eine Yacht über sehr viele Jahre verchartert werden.

Wie funktioniert "Charterkauf"?

Die Begriffe "Kaufcharter" und "Charterkauf" sind Wortschöpfungen aus den achtziger und neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie bezeichnen ein theoretisch einfaches Geschäft: Die Anschaffung einer Yacht wird zu einem großen Teil finanziert durch die Vermietung derselben.

Entwickelt wurden die Begriffe durch Yachthändler, die gerade in der Nachwendezeit große Flotten mit diesen Modellen und zusätzlichen steuerlichen Investitionsanreizen verkauften. Die steuerlichen Anreize sind nicht mehr gegeben, aber die Möglichkeiten der Finanzierung einer Yacht über die Vercharterung sind weiterhin sehr gut.

Anfang

Kann man bei PCO ein Schiff im Charterkaufmodell erwerben?

Nein, man kann bei PCO kein Schiff erwerben. PCO ist kein Yachthändler,  daher können und wollen wir keine "Charterkaufmodelle" anbieten. Unser Modell läuft recht simpel: Sie kaufen eine Yacht und wir verchartern diese bestmöglich. Nicht mehr und nicht weniger. Beim Schiffskauf können wir Ihnen gern behilflich sein, wir haben sehr gute Kontakte zu den Yachthändlern und unterstützen Sie bei der sinnvollen Ausrüstungsliste Ihrer Yacht.

Gern nennen wir Ihnen auf Wunsch renommierte Yachthändler der Marke Ihrer Wahl. 

PCO ist für Sie da: Wir nehmen Ihr Schiff gern ins Programm und verchartern es. Wir sind als einer der führenden Vercharterer an der Ostsee bekannt für unsere Zuverlässigkeit und unsere guten Auslastungszahlen. 

Anfang

Wie hoch sind die Einnahmen bei Vercharterung?

Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten, die Auslastung der Yachten hängt von sehr vielen Faktoren ab. Erfahrungsgemäß werden unsere Yachten zwischen 12 und 22 Wochen verchartert.

Anfang

Wer legt den Charterpreis fest?

Die einzelnen Saisonpreise der Yachten und die Saisonzeiten werden ausschließlich von den jeweiligen Eignern festgelegt. Wir beraten Sie gern, wenn Sie bei der Preisfindung unsicher sind. 

Generell beginnt die Segelsaison in der Ostsee im April und endet im Oktober. Die Kernzeit ist naturgemäß in den Sommermonaten im Bereich der Schulferien. Die Herbstferien bilden traditionell den Schlusspunkt der Saison. 

Anfang

Wie hoch sollte die Kaution sein?

Die vom Charterkunden zu hinterlegende Kaution entspricht der Selbstbeteiligung Ihrer Kaskoversicherung im Schadensfall, sie richtet sich i. d. Regel also nach Ihrem Versicherungsvertrag. Üblich sind Kautionen zwischen 750,- € und 1.200,- €. Für Charterkunden besteht die Möglichkeit, diese Kaution zu versichern, wobei die Kaution hinterlegt werden muß, erst nach erfolgter Schadensregulierung kann die Versicherung beansprucht werden.

Anfang

Kann ich mein Schiff selbst nutzen?

Selbstverständlich können Sie Ihr Schiff so oft segeln, wie Sie möchten. Es ist schließlich Ihr Schiff.

Anfang

Wer erledigt die notwendigen Wartungen und Reparaturen?

Wenn Sie uns Ihre Yacht zur Betreuung überlassen, erfolgt der Service vor Ort von unseren erfahrenen Bootsleuten.  Zu den Aufgaben des Stützpunktes gehören:
1. Einweisung der Charterkunden anhand von Checklisten
2. Rücknahme der Yacht und Überprüfung des Zustands und der Ausrüstung
3. Organisation des Tauchgangs durch externen Taucher(Nach jeder Charter wird das Schiff abgetaucht)
4. Kontrolle der Schiffstechnik (Motorenöl, stehendes und laufendes Gut, Segel)
5. Kleine Reparaturen werden direkt selbst erledigt, sonst wird umgehend ein Fachbetrieb (z.B. Motor, Elektrik. Segelmacher) beauftragt.
6. Organisation der Reinigung (Nach jeder Charter erfolgt eine gründliche Innen- und Außenreinigung)
7. Durchführung der notwendigen Abnahmen (Trinkwasserkontrolle, Bootszeugnis in Absprache mit dem Eigner)

Für alle denkbaren Fälle arbeiten wir mit Spezialisten vor Ort zusammen, das eingespielte Netzwerk ermöglicht die optimale Betreuung ihrer Yacht.

Anfang

Wie sieht es mit dem Winterlager aus?

Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie das Winterlager für Ihr Schiff selbst organisieren, oder wir dies für Sie organisieren. Wir lagern und warten unsere Yachten auf Fehmarn in komfortablen Hallen. 

Anfang

Endreinigung: Wie steht es damit?

Es hat sich als sehr hilfreich und für alle Beteiligten nützlich erwiesen, die Endreinigung gegen Gebühr als Pflichtbestandteil zu vereinbaren. Dies gewährleistet einen gleichbleibenden hohen Standard und jeder ist zufrieden. Üblich sind 7,- € pro lfd. Meter Schiffslänge als Endreinigungspauschale.

Anfang